Geschichte & Historie

150 Jahre Familienbetrieb

Nach dem amerikanischen Bürgerkrieg 1865 kehrte Georg Walter Flockerzie über den großen Teich der Legende nach in einem Weinfaß nach Deutschland zurück. Tatsache ist, daß er nach Kaiserslautern, Stadteil Eselsfürth, kam, wo er eine kleine Poststation übernahm und dies der Anfang des Barbarossahof's war. Nach seinem Tode im Jahre 1895 übernahm sein Sohn, Orlando Flockerzie, die Geschäftsführung. Er erweiterte den Barbarossahof um den ersten Hotelflügel mit 40 Zimmern.

Ab 1940 führte Hans Walter Flockerzie den Betrieb weiter. Die schwierigen Zeiten während und nach dem 2. Weltkrieg meisterte er mit großem Geschick. Er und seine Ehefrau Amanda erweiterten das Hotel um einen weiteren Hotelflügel und einen Restaurantanbau. Nach dem Tode Hans Walter Flockerzie´s 1971 leitete Amanda den Betrieb weiter, bis sie diesen 1981 in die Hände von Hans Leopold Flockerzie, dem gemeinsamen Sohn, legte. In den 90ern wurde der Barbarossahof komplett neu renoviert und um einige Gebäude und Hotelflügel vergrößert.

Mitlerweile ist aus der früheren Poststation ein Hotel mit über 250 Betten geworden. Heute wird das Hotel von der Urenkelin des Gründers Heide Lore Flockerzie zusammen mit ihrem Sohn, Alexander Flockerzie, geleitet.